Abnehmen durch Verzicht - funktioniert das?

 

Es gibt viele Möglichkeiten, wie man angeblich abnehmen kann. Es häufen sich Angebote von Trainigsprogrammen und Diättipps im Internet, wobei man schnell einmal den Überblick verlieren kann.

Ist man auf der Suche nach einer schnellen Lösung, stößt man früher oder später auch auf Diäten, während denen man viel weniger isst, als man es normalerweise tut. Umformuliert heißt das: Man hungert und verliert Gewicht, indem man auf bestimmte Lebensmittel oder ganze Lebensmittelgruppen verzichtet.

Gleichzeitig ist man gewarnt. Wenn Du heutzutage weißt, dass man durch Verzichten abnehmen kann, dann weißt Du sicherlich auch, dass diese Methode nicht gesund ist.

Wie viel steckt dahinter? Was passiert, wenn man es trotzdem versucht?

Abnehmen durch Hungern geht nicht lange gut

Wenn Du extrem wenig isst, bekommt der Körper weniger Energie zugeführt als er eigentlich braucht. Folglich verwendet der Stoffwechsel Energie aus den Fettreserven und Du nimmst ab. Eine sehr einfache Gleichung.

Allerdings sollte man folgende Komponente nicht außer Acht lassen: Der Stoffwechsel schaltet auf Sparflamme, wenn Du vom einen auf den anderen Tag zu wenig isst. Dann verbrauchst Du weniger als normalerweise. So nimmst Du sehr wenig oder gar nicht ab.

Über einen langen Zeitraum wirst Du Gewicht verlieren, das ist klar. Wenn der Körper dauerhaft zu wenig Energie zugeführt bekommt, nützt irgendwann auch das sparsamste Verbrennen von Kalorien nichts mehr. Doch wer hält es auf Dauer aus, täglich nur 200 bis 500 Kalorien zu essen? 

Abgesehen davon schadet diese Lebensweise Deinem Körper und Deinen Organen langfristig gesehen. Der Stoffwechsel ist kaum noch aktiv, Du fühlst Dich matt und träge und Dein Grundumsatz sinkt. Der Grundumsatz ist die Menge der Energie, die Dein Körper allein für den Stoffwechsel (Verdauung, Atmung...) braucht. Wenn der Grundumsatz gesunken ist und Du wieder "normal" isst, wie Du es vor der Hungerphase getan hast, wirst Du zunehmen! 

Hungern abnehmen

Abgesehen von der körperlichen Seite wird auch die psychische Seite nicht mitspielen, was den Verzicht angeht. Als Kind wollte man etwas erst recht, nachdem es einem verboten wurde. Was meinst Du, wirst Du am ehesten wollen, wenn Du Dir strikt verbietest, Süßigkeiten, Brot oder ähnliches zu essen?! Natürlich wirst Du diese Lebensmittel dann umso mehr wollen.

Setzt Du Dir jedoch keine Verbote, wirst Du auch nichts vermissen. Es ist also auf jeden Fall auch eine Kopfsache, ob Du abnehmen wirst oder nicht. Abzunehmen, indem Du auf bestimmte Dinge verzichtest, wird nur über einen kurzen Zeitraum funktionieren. Ohne ständig motiviert zu werden, wird es nicht lange gut gehen.

Die Energiezufuhr zu senken, ist zunächst nicht tragisch. So funktioniert fast jedes Abnehmenkonzept, auch ohne dass Du es bemerkst. Entweder man zählt ganz bewusst Kalorien, oder man isst einfach gesünder und nimmt dadurch automatisch weniger Kalorien auf.

Kritisch wird es dann, wenn Du mit dem Kaloriendefizit so weit gehst, dass der Stoffwechsel verlangsamt wird. Durch einen verlangsamten Stoffwechsel kann kaum Fett verbrannt werden. Man nimmt einfach nicht ab.

Abnehmen gelingt nicht durch Verzicht

Lass uns zusammenfassen: Es ist theoretisch möglich, dass Du durch Verzicht und Hunger abnehmen kannst, doch in der Praxis ist dieses Vorhaben recht schwer umzusetzen. Ich empfehle es Dir definitiv nicht.

Die ein oder anderen werden vielleicht darüber hinweg sehen und trotzen. Wenn Du Hungern möchtest, versuche es. Du wirst es sehr wahrscheinlich nicht durchhalten. Das ist auch gut so.

Du liest: Abnehmen durch Verzicht - funktioniert das?

 

Weitere Blogbeiträge:

Gib jetzt Dein Like bei Facebook, um Deine Freunde auf den Blog aufmerksam zu machen!

Made in Germany Made in Germany

Tracking Pixel