Ist eine vegane Ernährung gesünder?

 

Es gibt immer mehr Leute, die sich vegan ernähren. Sie halten es für richtig, ohne tierische Produkte wie Fleisch, Fisch und Eier zu leben. Oftmals wird die Tierhaltung als Grund für die veränderte Ernährung angegeben. Viele Veganer können es nicht mehr verantworten, Lebensmittel, die auf tierischer Basis hergestellt werden, zu konsumieren.

Dass der Veganismus mittlerweile keine Neuheit mehr ist, beweisen sämtliche Produkte in Super- und Drogeriemärkten, die vegan sind und vegane Restaurants, in denen man essen gehen kann.

Doch wie sieht es aus, wenn man die vegane Lebensart aus ernährungswissenschaftlicher Perpektive betrachtet? Ist eine vegane Ernährung besser für den Körper? Ist sie gesünder als eine "normale" Ernährung, in der tierische Produkte konsumiert werden? Das finden wir nun heraus.

Ist eine vegane Ernährung gesünder?

Veganer stehen Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Reis, Nüsse und pflanzliche Fette zu Verfügung. Süßigkeiten wie Eis oder Kekse, die vegan sind, können zudem gekauft werden. Viele Veganer greifen auch auf Sojaprodukte zurück. 

An der veganen Ernährung wird oftmals kritisiert, dass sie zu einseitig wäre. Doch nur wenn man tierische Produkte isst und so mehr Auswahl hat, heißt es ja noch lange nicht, dass man diese Auswahl auch wirklich nutzt. Oftmals beschränkt man sich auf einige wenige Lebensmittel, die man gerne isst und kombiniert diese dann miteinander. Da spielt es keine Rolle, ob man Veganer ist oder nicht.

Abgesehen davon, dass Veganer in der Regel sowieso gesünder leben, zeigt der Verzicht von Fleisch eine positive Wirkung. Dieser Aspekt betrifft nicht nur Menschen, die sich vegan ernähren sondern auch Vegetarier. 

Der Verzicht auf Fleisch senkt den Blutdruck, verbessert Blutzucker- und Blutfettwerte und führt nicht selten einen Gewichtsverlust mit sich. In dem Punkt leben Veganer und Vegetarier also gesünder als der Rest.

Vegane Ernährung

Oftmals haben Veganer einen Mangel an Eisen, Kalzium und einigen essentiellen Fettsäuren. Diese Mängel lassen sich jedoch wunderbar durch pflanzliche Nahrungsmittel ausgleichen. Hapert es beispielsweise an Kalzium, eignen sich Mandeln, Spinat und Grünkohl. Um die Aufnahme von Eisen aus der Nahrung zu erhöhen, kannst Du Vitamin C zu Dir nehmen. Viel Eisen ist in Haferflocken, Linsen oder Kichererbsen zu finden.

Ein weitere Punkt ist das Vitamin B12. Es ist für die Zellteilung, die Blutbildung und die richtige Funktion des Nervensystems mit verantwortlich. Hat der Körper hier einen Mangel, kann das schlechte Folgen haben. Aus diesem Grund sollten Menschen, die sich vegan ernähren, intensiv auf eine ausreichende Zufuhr achten. Dafür gibt es mittlerweile spezielle Zahncremes, die Vitamin B12 enthalten. Das ist nur eine von vielen Möglichkeiten, die Zufuhr des Vitamins zu regulieren.

Ein großer Streitpunkt ist die Frage, ob Kinder vegan ernährt werden sollten. Viele Menschen meinen, dass Kinder und Jugendliche selbst entscheiden sollten, wie sie sich ernähren sollen. Andere Stimmen sagen, dass Kinder von Anfang an die Chance haben sollten, gesund ohne tierische Produkte zu leben. Umentscheiden können sie sich dann immer noch. 

Pflanzliche Produkte bei veganer Ernährung

Wer seine Kinder vegan ernährt, sollte viel über Ernährung wissen und dieses Wissen anwenden. Ein Mineralstoff- oder Vitaminmangel sowie der Mangel an essentiellen Fettsäuren kann besonders für Kinder sehr gefährlich werden. Ein solcher Mangel kann die uneingeschränkte Entwicklung und das Wachstum von Kindern stören, wenn die Eltern sich nicht darüber bewusst sind, dass eine vegane Ernährung nicht von heute auf morgen umsetzbar ist.

Du liest gerade: Ist eine vegane Ernährung gesünder?

Made in Germany Made in Germany